Damen 1: Niederlage in St.Gallen

Am Samstag dem 05.03 trafen wir in unserem ersten Auswärtsspiel in der Aufstiegssrunde auf den LC Brühl. Dies war ebenfalls ein eher unbekannter Gegner von uns. Jedoch deuteten die bisherigen Resultate der Ostschweizerinnen daraufhin, dass sie ziemlich stark einzuschätzen sind.

Mit etwas weniger Fans auf unserer Seite aber trotzdem guter Stimmung starteten wir um 17:15 mit leider einigen technischen Fehlern (zum Glück auf beiden Seiten) in die Partie. Anfangs stellte sich das Spiel ziemlich ausgeglichen dar: viele technische Fehler und wenige Tore. Erstmals lagen wir in der zwölften Minute mit 3 Toren zurück und dies vor allem, weil sie naive Fehler von uns sofort mit einem schnellen Tor bestraften. Sofern diese nicht von Micaela Stüdemann von Ehrenstein pariert wurden. Trotz guter Leistung unserer Torhüterin konnte die schlechte Wurfquote auf allen Positionen im Angriff nicht wett gemacht werden und wir gingen mit einem 12:8 in die Pause.

Wir wussten, dass mit etwas mehr Konsequenz im Abschluss der Rückstand um etliches kleiner sein könnte. Gut gestimmt gingen wir in die zweite Hälfte, um das Spiel zu drehen.

Viel änderte sich nach dem Anpfiff leider nicht, die technischen Fehler blieben stets ziemlich hoch, die Chancen wurden herausgespielt, konnten jedoch nicht ausgewertet werden. Somit kam es in der 48. Minute gar zu einem 9 Tore Rückstand. Trotz allem war es positiv zu erkennen, dass wir am Schluss besser ins Spiel kamen und einige Tore erzielen konnten. Die Partie wurde schlussendlich mit einer Schadensbegrenzung von 23:18 abgepfiffen.

Alles in allem waren wir in der Verteidigung oftmals einen Schritt zu spät und im Angriff hatten wir es auf die Schwierigkeit angelegt das Aluminium zu treffen. Deshalb bleiben die Punkte verdient in St. Gallen.

Im nächsten Spiel gegen einen ebenfalls unbekannten Gegner ist eine Leistungssteigerung nötig! Wir freuen uns darauf eine Reaktion zu zeigen.

  • Aufrufe: 4267