Damen 1 scheidet im Cup aus

Im 1/8 Final traf man Auswärts auf den HC Flawil (F2). Der Gegner war bis anhin nur aus Juniorenzeiten bekannt. Wir wussten jedoch, dass sie in ihrer Gruppe ebenfalls um den Platz in der Aufstiegsrunde spielen und wir daher mit grösster Wahrscheinlichkeit in der Rückrunde auf sie treffen werden. Gespannt nahmen wir die Reise am Mittwochabend auf uns.

Leider verlief uns der Start schlecht und wir buchten so einige Technische Fehler und Wurffehler auf unser Konto, was uns bereits in der 10. Minute beim Stand von 6:0 zu einem Time-Out zwang. Durch eine kleine Umstellung im Angriff konnte Shana Hartmann uns mit dem ersten Treffer «erlösen» und gleich darauf parierte Micaela Stüdemann einen 7m! Doch leider verhalfen uns diese 2 guten Aktionen nicht die erhoffte Wendung. Die Flawilerinnen konnten viele einfache Tore aufgrund von unseren Technischen Fehler erzielen und zogen weiter davon. Bei uns wollte und wollte der Ball nicht an der Torhüterin von Flawil vorbei und so kam es, dass wir in der ersten Halbzeit gerade mal 6 Tore erzielten, wovon die Hälfte in den letzten 10 Minuten geschossen wurden. (18:6)

Nach einer missglückten ersten Halbzeit war es das Ziel den Fans und auch den Flawilerinnen zu zeigen, dass wir besser Handball spielen, können.

Der Anfang der zweiten Halbzeit wirkte vielversprechend. Rebecca Tobler erzielte einen Treffer nach einem schönen Durchbruch, die Gastgeberinnen holten eine Zeitstrafe und Shana Hartmann verwandelte souverän einen 7m. Danach gab es für ganze 6 Min kein einziges Tor auf beiden Seiten. Diese Durststrecke wurde glücklicherweise durch Danielle Frei beendet (20:10). Leider wurden dadurch auch die Flawilerinnen wachgerüttelt und erzielten die nächsten 4 Treffer im Spiel (24:10). Ab der 45. Minute sah das Spiel auf unserer Seite etwas besser aus, 3 Tore in Folge, was den Rückstand in Grenzen hielt. In der Schlussphase konnten wir das Resultat noch etwas verschönern, allen voran erzielte Nadine Kramer in den letzten 10 Minuten gleich 5 Treffer.

Schlussendlich schied man verdient mit dem Schlussresultat von 30:21 aus dem Regio-Cup aus.

Wir bedanken uns bei allen Fans und werden uns bei einem wahrscheinlichen Rückspiel in der Meisterschaft revanchieren.

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 2287